Filmabend für Jugendliche

Filmabende für die Schülerinnen und Schüler des Oberstufen-Religionsunterrichts

Die Filmabende finden in unregelmässigen Abständen im Pfarreizentrum St. Gallus statt. Eingeladen sind alle Jugendlichen des Religionsunterricht der Oberstufe und des Firmweges.

Getränke und Snacks können selber mitgebracht werden. (Kein Alkohol!) 

Anmeldung bis am Tag vor dem Filmabend per SMS/WhatsApp an Sarah Schmidt, Tel.: 079 293 94 15.

 

Der nächste Filmabend:

16. November 2017
18.30-21.00 Uhr

"Mandela"

Kaum ein anderer Mensch hat die Weltpolitik unserer Zeit so beeinflusst wie Nelson Mandela. Bildgewaltig wird die zutiefst persönliche Geschichte eines Mannes portraitiert, der sich konsequent allen Widerständen entgegenstellt, um für ein besseres Leben in seinem Heimatland Südafrika zu kämpfen. Noch während seiner 27-jährigen Haftstrafe auf der berüchtigten Gefängnisinsel Robben Island stieg Nelson Mandela zum charismatischen Führer der Anti-Apartheid-Bewegung auf und zum weltweiten Symbol für friedlichen Widerstand.

"Mandela - Der lange Weg zur Freiheit" beschreibt die Entstehung einer modernen Ikone, die die Aufhebung der Rassentrennung und damit eine langersehnte politische Wende in Südafrika herbeiführte, und ist gleichzeitig eine Liebeserklärung an einen Menschen, der durch seinen unermüdlichen Kampf für Freiheit, Gleichheit und Unabhängigkeit die ganze Welt veränderte.

 

Vergangene Filmabende:

8. Februar 2017
19-21 Uhr

"Luther"          

Anno 1505: Der junge Martin Luther (Joseph Fiennes) gerät in ein schreckliches Unwetter und wird fast vom Blitz erschlagen. Dieses einschneidende Erlebnis veranlasst ihn, sein Studium der Rechte aufzugeben und sein Leben in den Dienst Gottes zu stellen. 1510 beginnt er in Wittenberg mit dem Theologiestudium. Als er im Jahre 1517 aus Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche schlägt, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu. Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser geächtet weigert sich der zum Ketzer erklärte Luther standhaft seine Thesen zu widerrufen und erkennt nur die Bibel als Autorität an.

Regisseur Eric Till versteht es, mit eindrucksvollen Bildern einen Einblick in diese Zeit epochaler Veränderungen zu gewähren. Die Standhaftigkeit und der unerschütterliche Glaube eines Mannes verändern das Bild der Welt für immer.

2. März 2016

"Fack ju Göhte"

Um an seine Diebesbeute zu gelangen, muss sich der raubeinige Kleinganove ZEKI als Aushilfslehrer ausgeben und trifft im Lehrerzimmer auf seine ehemalige Schulfreundin LISI, die inzwischen Referendarin geworden ist. Als sie merkt, dass er den Job nicht ernst nimmt, sorgt sie dafür, dass er die Problemklasse der Schule übernehmen muss, vor der sich alle Lehrer fürchten. Nachdem er die Chaosklasse mit seinen pädagogisch weniger wertvollen, jedoch nachhaltigen Lehrmethoden wieder auf Spur gebracht hat, steht er selbst vor der Entscheidung, ob er seine vermutlich letzte Chance auf ein anständiges Leben und die grosse Liebe ergreifen will.

9. Dez. 2015

"Meine Tochter Anne Frank"

Der Name Anne Frank steht für Lebensmut und Zuversicht in hoffnungsloser Zeit. Aber auch für den frechen und schonungslosen Blick einer Heranwachsenden auf ihre Familie und ihre Umwelt. Millionen Menschen weltweit kennen ihr Tagebuch, sie schrieb es im Versteck vor den Nazis.

Jetzt liegt mit diesem Doku-Drama die erste grosse deutsche Verfilmung der Lebensgeschichte des Frankfurter Mädchens vor. Der Film folgt Annes Schicksal von der glücklichen Kindheit über das Versteck im Hinterhaus in Amsterdam bis zu ihrem Tod im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Er stellt die Beziehung von Vater und Tochter in den Mittelpunkt. Otto Frank hat als Einziger den Verrat an den Hinterhausbewohnern überlebt.

 

Kontakt:
Sarah Schmidt, Theologin/Jugendseelsorgerin
Tel.: 079 293 94 15

Informationen in verschiedenen Sprachen

Information in English:
Sarah Schmidt
Tel.: 079 293 94 15

Informaciones en español:
Noelia Hettinger
Tel.: 076 322 88 10

Informazioni in italiano:
Adula Lanfranchini
Tel.: 079 463 49 01

Informacão em lingua portuguesa:
Mariana Bexiga
Tel.: 079 706 49 08

Adresse Pfarramt
Pfarrei St. Gallus
Dübendorfstrasse 60

8051 Zürich

Tel.: 044 325 30 70
Fax: 044 325 30 71
pfarramt.st-gallus@zh.kath.ch

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag - Freitag
8.00-12.00 / 13.30-17.00 Uhr

während der Schulferien:
Montag - Freitag: 8.00-12.00 Uhr
 
 
Hier finden Sie uns: